Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schiessen 2016

Tolle Erfolge der Schützen der KJV Ravensburg e.V. Stefan Häberle Vizemeister bei den Flintenschützen.

Erstellt am

Von der Kreisjägervereinigung Ravensburg e.V. traten eine Schützin und sieben Schützen an.

 

Simon Baumeister, Robert Schmidberger und Martin Sonntag traten als Einzelschützen an. Die anderen nachfolgend genannten Schützen wurden aufgrund ihrer Leistungen in den verschiedensten Wettkämpfen der vergangenen drei Jahre in Mannschaften des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg als Kaderschützen ernannt.

 

Beim jagdlichen Schießen besteht eine Mannschaft jeweils aus sechs Personen, die zusammen ein Gesamtergebnis schießt. So erreichte Kathrin Marx als einzige Frau von der Kreisjägervereinigung Ravensburg mit ihren Mannschafts-Kolleginnen in der Damen-Mannschaft des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg einen vierten Platz und verpasste das Podest nur knapp. Fabian Frey, Sebastian Hornstein und Robin Marx schossen als drei von sechs Kaderschützen für die Junioren-Mannschaft des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg, erzielten einen dritten Podest-Platz und erhielten dafür die Bronze-Medaille.

 

Am vierten und letzten Wettkampftag trat der Junioren-Mannschafts-Trainer Stefan Häberle in der offenen Klasse als Mannschaftsschütze für den Landesjagdverband Baden-Württemberg an. Mit null Fehlern im Flinten-Schießen musste er mit vier Konkurrenten ins Stechen um den Titel und wurde am Ende aufgrund des zweiten Platzes mit der Silber-Medaille belohnt.

 

Abschließend konnte Landesschießobmann Ralf Lesser aus Freudenstadt neben den genannten Ergebnissen, einem dritten Platz der Senioren-Mannschaft, einem zweiten Platz in der Altersklasse, einer Silbermedaille im Kugelschießen in der Altersklasse sowie einer Silber-Medaille der Kurzwaffenmannschaft sehr zufrieden mit „seinen“ Schützen sein.  Foto: Ralf Lesser