Vogter Jäger besuchen erneut den Waldkindergarten

Am 26. September 2013 besuchten auch in diesem Jahr wieder Michael Reiser und Hans Hoppe den Vogter Waldkindergarten. 16 Kinder erwarteten sie schon gespannt und aufgeregt. Als Themen waren dieses Mal das Rehwild und das Schwarzwild eingeplant. Die Kinder hörten aufmerksam zu, was es zu den beiden Wildarten zu berichten gab und interessierten sich sehr für die Anschauungsstücke wie Gehörne, Sauschwarte und Keilerwaffen. Zwischendurch ging man auf die Suche nach Trittsiegeln.

Auch das Thema „Warum jagen wir?“ fand bei den Kindern reges Interesse. Sie verstanden, dass wir regulierend in die Wildbestände eingreifen müssen, dass die Jagd aber auch ein schönes Erlebnis in der Natur ist und gute, gesunde Lebensmittel hervorbringt.
Zum Abschluss wurde noch erläutert, wozu Jäger Hunde brauchen und es wurde eine Apportierübung mit einem KlM durchgeführt. Die Kinder staunten, wie schnell ein Jagdhund mit seiner Nase eine Schleppe arbeiten kann. Die Erzieherinnen der Waldkindergartengruppe waren mit dem Verlauf des Vormittags sehr zufrieden und freuen sich schon auf den Besuch im nächsten Jahr.

Erstellt am 24.02.2014
Zurück zur Übersicht