„Mit dem Jäger durch den Wald“ – 21. August 2009 HR Wangen / Amtzell

 

Erstellt am

Erwartungsvoll und gespannt auf die angekündigten Überraschungen folgten die Kinder den Jägern quer durch den Wald. Dies sollte man allerdings sonst nicht tun, um die Tiere nicht zu stören oder zu vertreiben, wie Herr Marb betonte. So schlichen alle leise weiter zum 1. Ziel, einem großen Fuchsbau mit etlichen Eingängen, wovon einer offensichtlich ganz frisch gegraben worden war.Nächster Höhepunkt war der Besuch von zwei Falknern, die auf einer Wiese mit drei Greifvögeln zur Gruppe dazustießen. Die Kinder waren beeindruckt und erfuhren, dass man auch mit Greifvögeln als Jagdhelfer zur Jagd gehen kann. Jeder, der sich traute, durfte einen der Vögel mal auf dem Arm halten, natürlich mit Schutzhandschuh. Das war ein ganz besonderes Erlebnis. Auch die beiden Hunde erfreuten sich großer Beliebtheit bei den Kindern. Jeder wollte sie mal an der Leine führen, wobei meist die Hunde die Führung übernahmen....Weiter ging es über eine eigens für die Kinder errichtete Brücke über den Bach zu einer kleinen Lichtung am Waldrand bei Spiessberg. Dort war ein umgestalteter Bauwagen aufgestellt, wo die Kinder ausgestopfte Tiere und informative Plakate bewundern konnten. Außerdem durften sie sich bei Grillwürsten und Getränken stärken. Die Jäger beantworteten den Kindern geduldig ihre vielen Fragen und hatten als Abschluß noch ein Waldquiz vorbereitet. Jedes Kind, das alle Aufgaben richtig gelöst hat, darf mal mit den Jägern auf den Hochsitz um Tiere zu beobachten – ein toller Preis!