Lernort Natur in Neuravensburg

Zum ersten Mal war Lernort Natur in der Grundschule in Neuravensburg zu Besuch

Erstellt am 12.07.2014

Auf Einladung von Frau Bach, der Rektorin der Grundschule in Neuravensburg war Peter Lutz, örtlicher Jäger und Wangener Hegeringleiter mit dem Infomobil der Kreisjägervereinigung Ravensburg in der Grundschule.

Die 4. Klasse mit 20 Kindern erlebte 90 Minuten Nachmittags-Unterrricht der etwas anderen Art.

Mit Hilfe von Fellen, Präparaten und weiterem Material aus dem Infomobil der Jäger wurde der Unterricht fühlbar, tastbar und wirklich erlebbar gestaltet. Interessant waren vor allem die verschiedenen Felle unserer Wildtiere. Fuchs, Dachs, Reh und Wildschwein fühlt sich doch ganz unterschiedlich an. Außerdem gibt es nicht so oft die Gelegenheit, solche Felle direkt im Vergleich anzufassen. Alleine der Unterschied zwischen einem Fell im Sommer und im Winter ist somit wirklich sichtbar und tastbar geworden. Nicht nur der Farbunterschied beim Reh sondern vor allem auch die Dicke des Felles wurde den Kindern beim Vergleich mit einer leichten Sommerjacke und einem dicken Wintermantel klar.

Die verschiedenen heimischen Wildarten wurden näher vorgestellt. Die Nahrungskette konnte anhand der beschriebenen Tiere ebenfalls begreifbarer werden.

Warum wird heute überhaupt gejagt und was wird bei uns im Allgäu bejagt, war natürlich auch ein Thema, genauso wie verschiedene Krankheiten bei den Wildtieren. Warum es zum Beispiel wichtig ist, den Hund zu impfen oder zu entwurmen war ebenfalls ein spannendes Thema. Die Staupe beim Fuchs oder der Fuchsbandwurm waren dabei das Thema.

Die Kinder waren von der Aktion begeistert und auf Wunsch der Rektorin soll „Lernort Natur“ nun möglichst jedes Jahr in der Grundschule in Neuravensburg Einzug halten, die örtlichen Jäger sind auf jeden Fall bereit, diese Aktion weiterzuführen.

Erstellt am 12.07.2014
Zurück zur Übersicht