Neues Anerkanntes Nachsuchengespann im Landkreis

Die KJV Ravensburg verfügt zur Zeit über zwei anerkannte Nachsuchengespanne. Neu dazu gekommen ist Stephan Grösch (vormals Weigand), Revierleiter Forstrevier Mochenwangen.

Erstellt am 11.03.2018

Mit Stephan Grösch, Revierleiter im Forstrevier Mochenwangen, verfügt die KJV Ravensburg e.V. nun über zwei anerkannte Nachsuchengespanne im Landkreis. Stephan arbeitet mit einer Schwarzwildbracke (Slovensky Kopov) welche vor allem auch auf Schwarzwild hervorragend gearbeitet ist.

 

Rigobert Rast steht natürlich weiterhin ebenfalls zur Verfügung. Stefan Kordeuter steht aufgrund des tragischen Verlustes seine Nachsuche-Hundes zur Zeit leider nicht zur Verfügung.

 

Stephan Grösch ist natürlich auch ausserhalb der Flächen von Forst BW für alle anstehenden Nachsuchen in Bereitschaft.

 

Stephan Grösch ist rund um die Uhr unter 0157 - 57081318 zu erreichen.

 

Stephan Grösch ist genauso, wie die anderen anerkannten Gespanne, gemäß JWMG berechtigt, Reviergrenzen im Rahmen einer Nachsuche zu überschreiten. Aus Gründen des Tierschutzes ist dies auch dringend geboten. Diese Berechtigung haben alle "Anerkannten Nachsuchegespane" automatisch und dies ist in vielen Fällen, vor allem bei schwierigen Nachsuchen sehr wichtig da diese oftmals über weite Strecken gehen können.

 

Die anderen Gespanne sind wie gewohnt, ebenfalls rund um die Uhr erreichbar:

Rigobert Rast 0171-5874538

Erstellt am 11.03.2018
Zurück zur Übersicht