Wieder große Erfolge für Schützen der KJV Ravensburg e.V.

Schützen der Kreisjägervereinigung Ravensburg waren im Jahr 2017 erneut sehr erfolgreich auf Landes- und Bundesebene

22.10.2017

Die Schützen der Kreisjägervereinigung Ravensburg e.V. (KJV RV) qualifizierten sich durch sehr gute Leistungen bei Wettkämpfen auf Landesebene für die Bundesmeisterschaft 2017 und erzielten auch dort Podestplätze.

 

Anfang Juni trafen sich jagdliche Schützen aus dem ganzen Regierungsbezirk Tübingen, um auf dem Schießstand der KJV RV in Kümmerazhofen bei der Bezirksmeisterschaft anzutreten. Bereits hier konnte die KJV RV gute Einzel- und Mannschaftsergebnisse erzielen. Dietmar Winkler wurde in der Seniorenklasse erster, Stefan Häberle wurde vor Christian Sima in der S-Klasse zweiter, Karl-Heinz Möhrle belegte in der A-Klasse und Klaus Gegenbauer in der B-Klasse jeweils den zweiten Platz. In der Damenklasse wurde Katrin Marx erste, Robin Marx und Sebastian Hornstein erzielten in der Juniorenklasse die Plätze eins und zwei. Sebastian Hornstein wurde über alle Schützen hinweg – dicht gefolgt von Dietmar Winkler – Bezirksmeister in der Büchse.

 

Die vielen guten Einzelergebnisse führten schlussendlich dazu, dass die Mannschaft der KJV RV in der Mannschaftswertung erster und damit Bezirksmeister wurde.

 

Im Juni starteten Jagdschützen aus ganz Baden-Württemberg bei der Landesmeisterschaft auf der Schießanlage der Kreisjägervereinigung Freiburg in Bremgarten. Auch hier konnten die Schützen der KJV RV ihr Können unter Beweis stellen. Klaus Gegenbauer wurde zweiter in der B-Klasse, Sebastian Hornstein dritter in der Juniorenklasse und Fabian Frey mit dem besten Flinten-Ergebnis Bezirksmeister in der Flinte. In der Mannschaftswertung Kurzwaffe erreichte die Mannschaft der KJV RV den dritten Platz.

 

Durch die guten Ergebnisse auf Bezirks- und Landesebene qualifizierten sich einige Schützen der KJV RV für die 63. Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen. Diese wurde dieses Jahr auf der Schießanlage in Garlstorf in Niedersachsen ausgetragen.  Auch hier mussten – gleich wie bei den Wettkämpfen auf Landesebene – zwei verschiedene Schrot-Disziplinen und vier unterschiedliche Kugel-Disziplinen geschossen werden. Auch mit der Kurzwaffe wurde geschossen. Eine lobenswerte Anzahl von 690 Schützinnen und Schützen aus ganz Deutschland starteten beim Wettkampf.

 

Von der KJV RV traten eine Schützin und fünf Schützen an. Fabian Frey und Martin Sonntag traten als Einzelschützen an. Die anderen nachfolgend genannten Schützen wurden aufgrund ihrer Leistungen in den verschiedensten Wettkämpfen der vergangenen drei Jahre für Mannschaften des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg als Kaderschützen ernannt. Beim jagdlichen Schießen besteht eine Mannschaft jeweils aus sechs Personen, die zusammen ein Gesamtergebnis schießt.

So erreichte Kathrin Marx als einzige Frau von der Kreisjägervereinigung Ravensburg mit ihren Mannschafts-Kolleginnen in der Damen-Mannschaft des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg den fünften Platz. Junioren-Mannschafts-Trainer Stefan Häberle trat als Mannschaftsschütze für den Landesjagdverband Baden-Württemberg in der offenen Klasse an, wo er mit seinen Mannschafts-Kollegen ebenfalls einen fünften Platz erzielte.  

Sebastian Hornstein und Robin Marx schossen als Kaderschützen für die Junioren-Mannschaft des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg. Die Mannschaft erzielten einen tollen dritten Podest-Platz und erhielten dafür die Bronze-Medaille.  

 

Abschließend konnte Landesschießobmann Ralf Lesser aus Freudenstadt bei der Bundesmeisterschaft 2017 neben den genannten Ergebnissen, einem dritten Platz in der Flinte in der Seniorenklasse, einem zweiten und dritten Platz in der Kurzwaffe, einer Silbermedaille in der Mannschaftswertung der Seniorenklasse sowie einem dritten Platz in der Mannschaftswertung bei der Kurzwaffe sehr zufrieden mit „seinen“ Schützen sein.

 

Als Abschluss-Wettkampf wurde am letzten September-Wochenende ein Jagdparcours mit 100 Tontauben auf dem Dornsberg im Hegau ausgetragen. Diesen gewann Stefan Häberle mit einem hervorragenden Ergebnis.

 

Rückblickend geht für die Schützen der KJV RV ein sehr erfolgreiches Wettkampf-Jahr zu Ende. Auch Kreisjägermeister Peter Lutz sowie natürlich die gesamte Kreisjägervereinigung Ravensburg können stolz auf „ihre“ Schützen sein.  

Erstellt am 22.10.2017
Zurück zur Übersicht