ASP - Vorbereitungen im Landkreis RV

Die Afrikanische Schweinepest rückt näher. In Polen hat erneut ein Sprung Richtung Westen stattgefunden. Auch im Landkreis RV haben daher Vorbereitungen begonnen.

Erstellt am 16.12.2017

Im Landkreis Ravensburg finden unter der Koordination des Veterinäramtes weitere Vorbereitungsmaßnahmen zur Afrikanischen Schweinepest statt. In Absprache mit der Kreisjägervereinigung Ravensburg e.V. und der Forstverwaltung wurden bereits vor einigen Wochen erste Maßnahmen besprochen und geplant.

 

Das Veterinäramt Ravensburg hat bereits sogenannte Verwahreinrichtungen beschafft und diese werden gezielt in der Fläche des Landkreises verteilt. Kühlcontainer und Kühlräume werden als Seuchenvorbereitung bereits eingerichtet. Diese Einrichtungen sollen im Seuchenfall dazu dienen, Kadaver schnellst möglich an zentralen Orten zu sammeln und gezielt zu entsorgen.

 

Im ersten Quartal 2018 sollen diese Einrichtungen aber auch bereits für die gezielte Entsorgung von Aufbrüchen, verunfalltem Schwarzwild etc. verwendet werden. Weitere Infos dazu erfolgen baldmöglichst sowohl durch das Veterinäramt als auch durch die KJV.

 

Ferner wurden größere Mengen an Probesets auf Schweinepest (Klassische und Afrikanische) über die KJV an die Hegeringleiter verteilt. Die Jäger sollten sich daher an Ihre Hegeringleiter wenden, wenn diese Probesets benötigen. Die Beprobung aller Wildschweine ist aktuell bereits eine wichtige Maßnahme zur Früherkennung und sollte unbedingt gewissenhaft durchgeführt werden!

 

Die zukünftigen Verwahreinrichtungen werden sich in folgenden Gemeinden befinden: Ravensburg, Horgenzell, Bad Waldsee, Leutkirch, Isny und Wangen. Genauere Details dazu folgen sobald die Anlagen betriebsbereit sind.

Erstellt am 16.12.2017
Zurück zur Übersicht